{ Rezension } Selection - Kiera Cass







Autor: Kiera Cass
Orginaltitel: The Selection
Seitenanzahl: 368 Seiten
Genre: Dystopie
Reihe: Selection - Band 1
Verlag: Sauerländer
Veröffentlichung: 11. Februar 2013
Preis gebundene Ausgabe: 16,99 €
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Hier Kaufen 








Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? (Quelle: Verlag)

Eine moderne Version des Bachelors? Naja, nicht ganz, sondern eher eine alte, denn es geht um Königsreiche und das Herz des Prinzen. Man könnte es ein Hauch von Bachlor und die Tribute von Panem nennen. Ein Wettbewerb, in dem sich der Prinz seine Herzensdame erwählt, mag auf den ersten Blick erschreckend erscheinen, aber wenn man sich in die Situation hineinversetzt, macht es schon ein wenig Sinn. Die Grundidee jedenfalls war spannend und gut umgesetzt. Im Laufe der Geschichte bekam das ganze durch die Bedrohung von Rebellengruppen zudem noch eine interessante Tiefe, die sicherlich im weiteren Verlauf noch mehr bieten wird. Vor allem auch die Idee mit den Unterschiedlichen Kasten und der Geschichte um den vierten Weltkrieg und China haben der Geschichte interessante Aspekte verliehen.

America als Hauptperson ist sympathisch und interessant, da sie kein flacher Charakter bleibt, sondern durch Vielschichtigkeit und Köpfchen überzeugt. Dennoch ist sie auch im Zwiespalt zwischen der Liebe zu Aspen, mit dem sie zwei Jahre zusammen war, gar heiraten wollte, und dem Prinzen, der sich als durchaus sympathischer und interessanter Charakter herausstellt. Die anderen Kandidatinnen bleiben eher nebensächlich, was sicherlich auch der größer der Teilnehmergruppe geschuldet ist. Der Wettbewerb an sich kommt etwas standardmäßig daher und erinnert in der Tat an das bekannte TV Format. Die Geschichte lebt aber von den Gefühlen Americas, die wahrlich keine leichte Entscheidungen fällen muss und die Geschichte durch ihre tolle Persönlichkeit bereichert.


Ich hätte mir nie vorstellen können, dass dieses Buch so unglaublich gut sein würde. Mit jeder weiteren Seite wird es spannender - und das hält bis zur letzten Seite an. Dieses Buch ist es absolut wert gelesen zu werden. Die Autorin lässt nichts unerklärt - man erfährt alles über die Charaktere und das neue Königreich. Im Laufe der Reihe wachsen einem die Protagonisten richtig ans Herz und so manche gefühlvolle Stellen sind auch einige Tränen wert. 
Ein Buch, dass inhaltlich genau so schön ist wie äußerlich. Das das Cover echt ein Hingucker ist. 

Eine absolute Leseempfehlung !








Hinterlass ein Kommentar