Titel: Until Friday Night - Maggie & West
Autor: Abbi Glines
Seitenzahl: 302 
Verlag: Pieper
Genre: New Adult

Preis TB: 8,99 €
Preis eBook: 7,99 €

Hier zu kaufen/ Leseprobe
Verlag
Amazon



Die Field Party-Reihe:
  1. Until Friday Night - Maggie und West
  2. Under the Lights - Gunner und Willa (01.02.2017)




Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.



Es  war mein erstes Buch von der Autorin Abbi Glines. Das Buch hat mich von anfang an direkt gefesselt, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Der Schreibstil war sehr leicht, was das lesen angenehm machte und das die Kapitel aus verschiedenen Sichten waren von Maggie oder West in der Ich-Perspektive.
Was mir positiv aufgefallen ist, dass die Autorin sich mit zwei ernsthaften Themen beschäftigt hat, von denen man bisher noch nicht so oft gehört hat. Sie hat die schreckliche Vergangenheit von Maggie, die der Grund dafür ist, warum sie nicht mehr spricht, berührend dargestellt und man konnte sich fast gar nicht vorstellen, wie grausam manche Menschen sind und wie sehr andere darunter leiden müssen. Zudem war die bei West die Krankheit von seinem Vater sehr präsent, wodurch er sich versucht hat sich nach außen abzukapseln und erst Maggie ihm helfen konnte mit der Trauer umzugehen.

Alle Charaktere waren super ausgearbeitet und mir sehr sympatisch.
Maggie ist mir vom ersten Moment sehr sympathisch. Sie war ein Mauerblümchen. Man fühlt mit Ihr und will Sie am liebsten beschützen.
Brady sorgt dafür, Ihr Cousin, der erst etwas distanziert ist aber doch nur Ihr bestes will und sogar seine Freunde warnt Sie in Ruhe zu lassen.
West, so ein herzlicher Typ, der seiner Mutter beistehen will, jedoch täuscht der erste Eindruck von ihm.


„Until Friday Night“ ist eine fesselnde Geschichte. Man taucht in die Welt der beiden Protagonisten ein und kommt erst wieder raus, als das Buch fertig ist. Die Autorin hat mir so gefallen, dass ich mir mehr Bücher von Ihr holen muss. Das war ein sehr schöner Einstieg in das Genre New Adult.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen !




An der Stelle vielen Dank an den Pieper Verlag für das Rezensionsexemplar ! ♥



Hinterlass ein Kommentar